Nachruf der Deutschen Schubert-Gesellschaft

Zum Tode von Professor Dr. Walther Dürr in Tübingen

 

Menschliche Würde und einzigartige Fachkompetenz zeichneten den Musikwissenschaftler Professor Dr. Walther Dürr, geboren am 27.4.1932 in Berlin, aus, der in Tübingen am 6. Januar 2018 im 86. Lebensjahr plötzlich verstarb. Mit Betroffenheit haben wir diese traurige Nachricht entgegengenommen. 

 

Seit der Gründung der Deutschen Schubert-Gesellschaft im Jahr 1989 war der Tübinger Hochschulprofessor als Mitglied der Editionsleitung und Herausgeber der Neuen Schubert-Ausgabe für den Vorstand der Deutschen Schubert-Gesellschaft ein aufgeschlossener und kompetenter Ansprechpartner in Sachfragen. Er nahm für die Deutschen Schubert-Gesellschaft zwischen den Jahren 1997 - 2014 mit seinen Referaten aktiv an den von uns initiierten Lehrveranstaltungen, Konzerten und Kongressen in Duisburg, Marburg, Düsseldorf und Weimar teil. 

 

In maßgeblicher Position und als Kapazität auf dem Gebiet der Schubertforschung, die ihm zahlreiche bedeutende Veröffentlichungen verdankt, strahlte Herr Prof. Dürr in den Begegnungen stets Freundlichkeit, Ruhe und Zuverlässigkeit aus. 

 

Der Verstorbene war 27 Jahre lang über alle Entwicklungsstufen der Deutschen Schubert-Gesellschaft hin unserer Gesellschaft ernsthaft zugewandt und begleitete die Geschicke mit Rat und Tat. Es bestand von Anbeginn des Bestehens unseres Vereins ein kontinuierlicher Austausch mit ihm und der Neuen Schubert-Ausgabe Tübingen. Der bedeutende deutsche Musikwissenschaftler wurde 2002 im Duisburger Rathaus anlässlich seines 70. Geburtstags mit der Goldenen Palmette der Deutschen Schubert-Gesellschaft ausgezeichnet. Den Kongressbericht 2012 widmete die Deutschen Schubert-Gesellschaft ihm als Festschrift zu seinem 80. Geburtstag. Für das Jubiläumkonzert anlässlich unseres 25jährigen Bestehens hielt Herr Professor Dürr 2014 im Theaterfoyer des Stadttheaters Duisburg den Einführungsvortrag zum Konzertprogramm der Deutschen Schubert-Gesellschaft.  

 

Der Vorstand der Deutschen Schubert-Gesellschaft betrauert den Heimgang von Herrn Professor Dr. Walther Dürr außerordentlich und bleibt ihm als langjährigem Kuratoriumsmitglied der Deutschen Schubert-Gesellschaft in Dankbarkeit verbunden. Die Ernsthaftigkeit in seiner Arbeit, die Natürlichkeit seines Wesens und die Bescheidenheit seiner Person waren vorbildlich.  

 

Unser aufrichtiges Beileid gilt allen seinen Angehörigen und engen Freunden. 

 

Der Vorstand 

 

Dr. Christiane Schumann (Vorsitzende), 

Prof. Dr. Dr. hc. mult. Volkmar Hansen (stellvertretender Vorsitzender), 

Prof. Till Engel und Herbert Vietor